Endometrium-adenomatöse Polypen

Die endometrialen adenomatösen Polypen entwickeln sich als Folge der langen Abwesenheit der Behandlung der Krankheit und sind eine präkanzeröse Erkrankung. </ P> Wie wird adenomatöser Polyp behandelt?

Die obige Tatsache erfordert dieBehandlung von endometrialen adenomatösen Polypen durch chirurgischen Eingriff, der in der Tat die einzige Methode zur Lösung des Problems ist. In diesem Fall wird während der Operation ein Hysteroskop verwendet, mit dessen Hilfe die Gebärmutterhöhle abgekratzt und der Polypen vollständig entfernt wird.

In einigen Fällen, wenn der adenomatöse Polypenbei Frauen gefunden wurde, deren Körper in einem Zustand der prämenopausalen und der Menopause ist, kann eine Entscheidung getroffen werden, um den Uterus vollständig zu entfernen. Diese Operation wird auch durchgeführt, wenn eine Frau keine Kinder mehr plant.

Wie läuft die Erholungsphase?

Nachdem die Behandlung durchgeführt wurde, undDer adenomatöse Polypen des Uterus wurde entfernt, und eine restaurative Therapie ist im Gange. Sein Hauptziel ist es, den hormonellen Hintergrund des Körpers vollständig wiederherzustellen. Dies wird durch die Einnahme von Hormonpräparaten erreicht, die ausschließlich von einem Arzt verschrieben werden.

Nach der Kürettage wird das Endometrium des Uterus recht schnell wiederhergestellt. Innerhalb von 10-12 Tagen ab dem Zeitpunkt der Operation kann eine Frau ungebeten sein

adenomatöse Polypen Endometriumbehandlung

blutige Entladung, die vorwiegend kaubetreibenden Charakter haben.</ P>

Um Infektions- undentzündliche Prozesse in der Gebärmutter, eine Frau wird in der Regel einen Kurs der Antibiotika-Therapie verschrieben. Um das Uterus-Endometrium ohne Komplikationen wieder herzustellen, wird empfohlen, während der Erholungsphase auf sexuelle Kontakte zu verzichten.

Eine wichtige Rolle bei der Behandlung von adenomatösen Polypen des Uterus spielt die rechtzeitige Vorbeugung, die in der völligen Beseitigung von Infektionsherden in den Beckenorganen besteht.