vaginale Tiefe

Die Vagina ist leicht dehnbareine Muskelröhre, die den Vulva-Bereich und die Gebärmutterhöhle direkt verbindet. Die Größe dieser Muskelformation hat einen individuellen Charakter. Einer der Parameter der Vagina ist seine Tiefe. Lassen Sie uns näher auf diese anatomische Ausbildung eingehen.</ P>

Was sind die Merkmale der Struktur der Vagina?

Die durchschnittliche Tiefe der weiblichen Vagina ist7-12 cm Wenn sich der Körper der Frau in aufrechter Position befindet, biegt er sich leicht nach oben. Die Wände dieses Organs in der Dicke erreichen 3-4 mm. In ihrer Struktur ist es üblich, 3 Schichten zuzuordnen.

Das Innere wird durch die Schleimhaut dargestellt,welches mit mehrschichtigem flachem Epithel ausgekleidet ist. Daraus entstehen zahlreiche Querfalten, durch die sich die Tiefe der Vagina bei Frauen verändert.

Die mittlere Schicht wird durch glatte Muskeln dargestelltFasern, die eine Querorientierung haben. Diese Muskeln gehen im oberen Teil der Vagina in die Gebärmuttermuskulatur über. Im unteren Teil sind sie im Querschnitt dicker. Ihre Enden sind in die Muskeln des Dammes gewoben.

Die äußere Schicht besteht zufälligerweise aus einem lockeren Bindegewebe, in dem sich Muskel- und elastische Fasern befinden.

Die Wände der Vagina sind in anterior und posterior unterteiltZurück, die miteinander verbunden sind. Das obere Ende der Wände bedeckt einen kleinen Teil des Gebärmutterhalses. Um dieses Gebiet herum entsteht das sogenannte Vaginalgewölbe.

Wie verändert sich die Größe der Vagina?

Wenn man sich mit der Tiefe der Vagina befasst, ist es für die meisten Frauen typisch, dass dieser Parameter instabil ist und sich unter bestimmten Bedingungen ändern kann.

Wie bereits oben erwähnt, ist die Tiefe dieserDie anatomische Formation kann in der Regel 12 cm erreichen, es ist jedoch anzumerken, dass die Vagina beispielsweise in einem angeregten Zustand um etwa weitere 5 cm gedehnt werden kann und sich um die gleiche Menge ausdehnen kann. Dies liegt daran, dass im angeregten Zustand die Vagina in die obere Richtung verschoben ist.

Variation der Größe der Vagina kann inder Lauf des Lebens. So kann die Tiefe aufgrund der Tatsache, dass der Uterus selbst abstammt, oft nach der Geburt oder dem Abbruch der Schwangerschaft abnehmen. Sie wird vor allem durch die Kontraktion des Muskelapparates verursacht, der bei der Geburt des Fötus gestreckt wird, und besonders bei der Geburt.

Es ist auch erwähnenswert, dass es eine bedingte Beziehung zwischen der Größe der Vagina und dem Wachstum einer Frau gibt. So beachten Ärzte, dass große Größen dieses Organes bei Frauen mit großem Wachstum bemerkt werden.

Zusätzlich zu all dem oben genannten ist es notwendig zu beachtenauch die Tatsache, dass die maximale Tiefe der Vagina auf einen solchen Faktor wie die Akkommodation zurückzuführen ist. In der Gynäkologie wird dieser Begriff allgemein als die Fähigkeit des Muskelapparates verstanden, die Größe der Vagina selbst abhängig von der Situation zu variieren. So ziehen zum Beispiel beim Geschlechtsverkehr die Muskeln der Bögen so zusammen, dass sie den Penis des Mannes umkreisen. Diese Tatsache bestätigt erneut, dass ein solcher Parameter wie die Dicke des Penis keine Rolle spielt und in keiner Weise

Tiefe der weiblichen Vagina

spiegelt sich im Orgasmus einer Frau wider.</ P>

Wie misst man die Tiefe der Vagina?

Einige Frauen, wegen ihrerdie sexuelle Ebene, werden solch eine Frage gestellt. Man muss sofort sagen, dass es unmöglich ist, eine solche Messung allein durchzuführen. Es sollte mit medizinischen Instrumenten (Spiegel) durchgeführt werden.

Um die Tiefe zu bestimmenVagina bei einer Frau, stellt der Arzt eine spezielle Spitze vor, auf der sich eine Messskala befindet. Solche Manipulation sollte auf dem gynäkologischen Stuhl durchgeführt werden, die Frau sollte völlig entspannt sein.