Entfernung der Uterusnachwirkungen

Eine Reihe solcher gynäkologischer Erkrankungen wieProlaps der Gebärmutter, Krebs, Endometriose erfordern eine Operation zur Entfernung der Gebärmutter - Hysterektomie. Oft kann nur eine solche Prozedur eine Frau davon abhalten, unangenehme Symptome und manchmal eine Bedrohung für das Leben zu manifestieren. Die Hysterektomie wird nur bei gebärenden Frauen durchgeführt, da die Entfernung des Uterus die Möglichkeit eines unabhängigen Gebärens in der Zukunft ausschließt.

Uterusentfernung: gesundheitliche Konsequenzen

Nachdem die Frau über die Notwendigkeit einer chirurgischen Intervention informiert wurde, hat sie Angst vor den Folgen einer Hysterektomie.

Das Leben nach der Entfernung der Gebärmutter variiert: oft genug fühlt sich eine Frau mangelhaft, emotional deprimiert. Sie hat viele Ängste.

Nach der Operation zur Entfernung der Gebärmutter kann eine Frau folgende Konsequenzen haben:

  • die Unfähigkeit, in Zukunft ein Kind zu ertragen und zu tragen;
  • Schmerzen im Zusammenhang mit der Heilung von postoperativen Nähten;
  • Versagen der Blutversorgung der Eierstöcke;
  • Bildung von Adhäsionen;
  • bluten;
  • Verletzung des Wasserlassens und Stuhlgang wegen Schwächung der Muskeln des Beckenbodens;
  • Thrombose von Venen.

Einige Frauen können Symptome der Menopause haben.

Diät nach Entfernung des Uterus

Im Falle einer Hysterektomie kann eine FrauBeginne schnell an Gewicht zuzulegen. Deshalb sollten Sie Ihre Diät sorgfältig überwachen und sich an eine Diät halten, die kalorienarm und fett- und kohlenhydratarm ist.

Komplikationen nach Entfernung des Uterus

In der Erholungsphase können bei einer Frau folgende Komplikationen auftreten:

  • eitriger Ausfluss aus der Naht;
  • schwere Blutungen;
  • Entzündung von inguinalen Lymphknoten;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Schüttelfrost;
  • Rötung des Unterschenkels;
  • Verletzung des Wasserlassens.

Wenn Sie mindestens eine Komplikation haben, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Wenn eine Frau aus der Gebärmutter entfernt wurde, hat sie ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung schwerer Krankheiten wie Arteriosklerose der Blutgefäße und Osteoporose.

Körperliche Belastung nach Entfernung der Gebärmutter

Regelmäßige Sportarten sind in der Periode erlaubtnach einer Hyperektomie. Es ist jedoch notwendig, die Belastung des Körpers auf einen angenehmen Zustand zu reduzieren. Da eine Frau nach Entfernung der Gebärmutter feststellen kann, dass sie schneller müde wird.

Sex nach Hysterektomie

Es gibt bestimmte Einschränkungen in der sexuellenLeben nach der Entfernung der Gebärmutter. Also, nach einer Hysterektomie ist es notwendig, die sexuellen Beziehungen für mehrere Monate zu stoppen. Dies liegt daran, dass die Frau während der Genesungsphase ein höheres Komplikationsrisiko hat.

Nach der Rehabilitationszeit istEine Frau kann wie zuvor ein Sexleben führen. Wenn jedoch während der Operation ein Teil der Vagina entfernt wurde, kann sie während des Geschlechtsakts schmerzhafte Empfindungen erfahren.

Wenn eine Frau den gesamten Uterus vollständig entfernt hatmit Eierstöcken und Uterussonden, dann Orgasmus nach der Entfernung der Gebärmutter, kann es aufhören zu erleben. Einige Frauen bemerken jedoch den gegenteiligen Effekt: Sie haben das sexuelle Verlangen erhöht.

Das Hauptproblem ist psychologischeFaktor: Eine Frau nach der Entfernung der Gebärmutter ist schwieriger zu entspannen und sexuelle Beziehungen zu genießen. Sie kann depressiv werden. In einigen Fällen kann der Wunsch nach Sex reduziert werden.

Höhepunkt nach der Entfernung des Uterus

Nachdem die Gebärmutter einer Frau entfernt wurde, tritt ihre Menopause einige Jahre früher auf und wird "chirurgische Menopause" genannt. Seine Manifestationen sind die gleichen wie im Fall des physiologischen Höhepunktes:

  • emotionale Instabilität;
  • erhöhte Angst;
  • depressive Störung;
  • Störung des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Osteoporose;
  • Gezeiten.

Um den Grad der Symptome der Menopause zu lindern, wird eine Hormonersatztherapie durchgeführt.

Hormontherapie nach Entfernung der Gebärmutter

In der postoperativen Phase werden Frauen verschriebenVerlauf der Hormontherapie in einer Kombination von Östrogenen und Gestagenen. Dies ist auf einen Hormonmangel zurückzuführen, der durch eine abnormale Funktion oder Abwesenheit der Eierstöcke verursacht wird (wenn sie zusätzlich zur Gebärmutter bei der Frau während der Operation entfernt wurden).

Der Behandlungsverlauf beginnt ein bis zwei Monate nach einer Hysterektomie.

Wie viele leben nach der Entfernung der Gebärmutter?

Die Lebenserwartung einer Frau hängt nicht von der Anwesenheit oder Abwesenheit ab

Leben nach Entfernung der Gebärmutter

Sie hat eine Gebärmutter und Hormontherapie, in der postoperativen Phase ernannt.</ P>

Nachdem die Frau aus der Gebärmutter entfernt wurde, kann sieRückkehr ins normale Leben. Sie muss jedoch keine Schmerzen und Beschwerden durch gynäkologische Erkrankungen mehr erleben. Sie kann keine Angst vor Onkologie und anderen Erkrankungen der Gebärmutter haben. Beim Sex kann man nicht an Schutz denken, da die Möglichkeit der Empfängnis ausgeschlossen ist. Die Hauptaufgabe besteht darin, psychische Beschwerden zu überwinden. Es sollte auch daran erinnert werden, dass, wenn eine Operation unvermeidbar ist, keine Tragödie stattgefunden hat und das Leben weitergeht.