Mausfieber

Nagetiere sind typische Vektoren sehrgefährlich für menschliche Krankheiten. Feld- und Hausmäuse übertragen häufig Hantavirus, das hämorrhagisches Fieber mit schwerem Nieren-Syndrom verursachen kann. Ohne angemessene Behandlung kann die Pathologie zu irreversiblen Komplikationen bis hin zum Tod führen.

Mausfieber - wie kann man sich infizieren?

Die Gruppe der besonderen Infektionsgefahr, die durch die Krankheit beschrieben wird, schließt Landbewohner und Tourismusliebhaber mit ein. Wie wird das Mausfieber übertragen?

  1. Luftstaubmethode. Die Person inhaliert kleine Partikel mit dem Kot des Nagetier-Trägers.
  2. Kontakt. Schäden an der Haut kommen in Kontakt mit allen Objekten, die mit dem Virus des Mausfiebers infiziert sind.
  3. Alimarischer Weg. Verbrauch von Wasser oder mit Exkrementen infizierten Produkten.

Die Inkubationszeit von Fieber

Nach der Infektion vor dem Auftreten des MerkmalsZeichen dauert 4-46 Tage, oft dauert diese Phase 20-25 Tage. Das Virus des Mausfiebers für die angegebene Zeit vervielfacht sich und breitet sich im Körper aus. Pathogene Zellen reichern sich in Geweben und Lymphknoten an und rufen frühe Symptome hervor. Die Rate, mit der das Mausfieber in der Inkubationszeit fortschreitet, hängt allein von der Stabilität des Immunsystems ab. Je aktiver es ist, desto länger wird der Körper Infektionen bekämpfen.

Mausfieber - Symptome

Das klinische Bild der betreffenden Pathologie hat 3 Stufen:

  1. Die Initiale. Schritt dauert etwa 72 Stunden, oft - weniger. Kundgebungen von unspezifisch, so dass die Diagnose des Virus in dieser Zeit ist schwierig.
  2. Das oligurische. Es gibt renale und hämorrhagische Anzeichen von Fieber. Die Etappe dauert 5-11 Tage.
  3. Polyurisch. Die Schwere der Krankheitssymptome nimmt ab, das Erholungsstadium beginnt.

Die ersten Anzeichen von Fieber

Die ersten Anzeichen von Fieber

Die frühe Klinik der vorgestellten Infektion ähnelt stark einer akuten Atemwegserkrankung. Die ersten Symptome von Mausfieber:

  • Schüttelfrost;
  • eine starke Zunahme der Körpertemperatur;
  • Konjunktivitis;
  • Mundtrockenheit;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwäche;
  • Rötung der Haut an Hals und Gesicht;
  • hämorrhagischer Ausschlag.

Manchmal ist das Mäusefieber weniger akut,Periodisch macht sich leichter Husten, Unwohlsein und Benommenheit bemerkbar. In solchen Situationen wird sie oft mit einer gewöhnlichen Erkältung verwechselt und spricht keinen Spezialisten an. Nach 2-3 Tagen schreiten diese Symptome rasch voran, und die Pathologie geht zum nächsten, schwierigsten Entwicklungsstadium über - oligurisch.

Analyse auf Mäusefieber

Die Diagnose der beschriebenen Krankheit tritt auf, wenn deutliche klinische Anzeichen einer Virusinfektion vorliegen. Mausfieber ist ein Symptom der zweiten Stufe der Progression:

  • hitze;
  • Schmerzen im Kopf, im unteren Rücken und im Abdomen;
  • häufiges Erbrechen;
  • Blähungen des Darms;
  • Schwellungen von Gesichtstissues;
  • die Augenlider;
  • Nasen- und Augenblutung (schwach);
  • Abnahme von Puls und Blutdruck;
  • verschwommenes Sehen;
  • lichtempfindlichkeit;
  • ein kleines Volumen ausgeschiedenen Urins bis zu seiner völligen Abwesenheit;
  • hämorrhagischer Ausschlag;
  • trockene Haut von Körper und Gesicht;
  • Lethargie, Apathie.

Nachdem das Oligurische polyurisch ist,die letzte Periode der Maus Eile. All diese Symptome außer Schwäche und Schläfrigkeit, nachlassen, Urin in großen Mengen freigesetzt wird, pro Tag bis zu 5 Litern. Die Normalisierung der Appetit und Schlaf deutet auf eine allmähliche Erholung. Wenn die korrekte Behandlung von Fieber von murinen Nierenfunktion ist vollständig restauriert.

Die Diagnose der Krankheit wird nacheine gründliche Untersuchung und eine detaillierte Geschichte. Am 5.-7. Tag nach dem erwarteten Zeitpunkt der Infektion mit Fieber werden zusätzlich ein serologischer Bluttest, ein Koagulogramm und eine allgemeine Harnuntersuchung durch Diurese kontrolliert. In einigen Fällen wird die Suche nach Antikörpern (Immunglobuline M) an Hantavirus durchgeführt.

Mausfieber - Behandlung

Die Infektionstherapie wird individuell entwickelt undwird nur in einem Krankenhaus unter der Aufsicht von Spezialisten durchgeführt. Dem Patienten werden strenge Bettruhe (bis zu 4 Wochen) und Medikamente verschrieben. Um ein Mausfieber zu behandeln:

  • Fieber;
  • antivirale;
  • Schmerzmittel;
  • anti-inflammatorische;
  • Antikoagulantien (mit Thrombosen);
  • Glucocorticosteroid-Hormone (in schweren Formen).

Als Erhaltungstherapie durchgeführt werdenregelmäßige Infusionen mit Glukose (5%) und physiologischer Lösung, intravenös verabreichte Vitaminkomplexe. Maus-Fieber mit Komplikationen und Nierenschäden kann Hämodialyse im oligurischen Stadium der Progression erfordern. Nach der Wiederherstellung der Funktionen des Harnsystems werden die Prozeduren beendet.

Mit einem Mausfieber

Mit einem Mausfieber

Wenn die Krankheit normal ist, ohne schwerwiegende Folgen und akute Verschlechterung der Nierenfunktion, wird der Patient für Pevzner Tabelle Nr. 4 empfohlen. Von der Diät muss ausgeschlossen werden:

  • fettige und starke Brühen;
  • Suppen mit Milch, Nudeln, Gemüse, Getreide;
  • Fleisch-Nebenprodukte;
  • Konserven;
  • Vollmilch;
  • fettes Fleisch und Fisch;
  • Bohnen;
  • Perlgerste, Hirse, Haferbrei;
  • Snacks;
  • Gemüse;
  • süßigkeiten;
  • Beeren, Früchte und Kompotte, Marmelade von ihnen;
  • fette;
  • Honig;
  • Kaffee, Kakao mit Milch;
  • kalte und kohlensäurehaltige Getränke;
  • Milchprodukte;
  • Mehlprodukte (ausgenommen weiße Krümel ohne Kruste).

Wenn hämorrhagisches FieberBegleitet von einer schweren Störung des Harnsystems, sollte die Fütterung des Patienten der Abteilung für Infektionskrankheiten reich an Vitaminen B, C und K sein, Diät № 1 ist vorgeschrieben. Diese Diät ist ausgedehnter, in diesem Fall sind erlaubt:

  • Diätwurst;
  • roher Käse;
  • Salate;
  • fettarmer Schinken;
  • Kaviar von Störfischarten;
  • süße Säfte;
  • Vegetarische Suppen mit Gemüse, Müsli und Pasta;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Hagebutten;
  • Kaffee, Tee, Kakao mit Milch oder Sahne (nicht stark);
  • Süßwaren, ausgenommen Eiscreme, Produkte aus Blätterteig und Backwaren;
  • Gestern Brot;
  • Milchsuppen mit Getreide;
  • Käsekuchen, gebackene Kuchen und Kekse ohne Imprägnierung;
  • Gekochtes Fleisch, Pasteten und Fleischbällchen, Soufflé und Zrazy;
  • Rindfleisch Stroganoff;
  • Leber und Zunge (gekocht);
  • Fadennudeln, Nudeln mit Butter;
  • Gemüse, ausgenommen Pilze, Gurken und alle Arten von Blähungen;
  • Puddings;
  • Eier (nicht gebraten oder hart gekocht).

Mausfieber - Folgen

Die Hauptkomplikation des Hantavirus ist Nierenschädigung:

  • pyelonephritis;
  • Unzulänglichkeit;
  • Glomerulonephritis;
  • Harnsäure-Diathese.

Mausfieber provoziert manchmal gefährlichere Konsequenzen:

  • Lungenödem;
  • Hirnblutungen;
  • Myokarditis;
  • abscesse;
  • Pankreatitis;
  • chronische Insuffizienz oder Entzündung der Nieren.

Mäusefieber - Prävention

Verhinderung einer Infektion mit dem VirusEs ist einfach, wenn Sie direkten und indirekten Kontakt mit Nagetieren ausschließen. Es ist ein Irrtum zu glauben, dass das Mausfieber von Mensch zu Mensch übertragen wird. Hantavirus kann nur von Tieren infiziert werden, daher ist es wichtig:

  1. Schützen Sie Lebensmittel, Wasserquellen.
  2. Vor jeder Mahlzeit Hände waschen.
  3. Essen Sie keine an Mäusen geschädigten Lebensmittel.
  4. Thermisch verarbeiten die Produkte.
  5. Überprüfen Sie alle Lebensmittel, die in Kellern oder anderen für Nagetiere verfügbaren Orten gelagert werden.
  6. Berühren Sie keine tierischen Produkte.