Hypophysenerkrankungen

Die wichtigste Drüse im endokrinen SystemIst die Hypophyse. Diese kleine Orgel, die sich im hinteren unteren Teil des Gehirns befindet, kontrolliert die Produktion aller lebenswichtigen Hormone sowie ihre Konzentration im Blut. Daher werden Hypophysenerkrankungen als Hauptursache für verschiedene endokrine Pathologien, Verletzungen der Fortpflanzungsfunktionen bei Frauen, sexuelles Verlangen betrachtet.

Symptome von Hypophysenerkrankungen

Mehrere Krankheiten sind bekannt, einschließlichGutartige Neubildungen, das beschriebene Organ, von denen jedes von charakteristischen klinischen Manifestationen begleitet wird. Aber es gibt auch allgemeine spezifische Anzeichen von Hypophysenerkrankungen, nach denen es möglich ist, im Voraus die Anwesenheit von Problemen zu beurteilen:

  • verlängerte Abwesenheit oder Verzögerung der Menstruation;
  • Schmerzhafte Empfindungen, Rauheit, Schwellung der Brustdrüsen;
  • Beeinträchtigung (Verschlechterung der Sehschärfe) des Sehvermögens;
  • Pathologie der Nieren und Nebennieren;
  • Trockenheit der Vagina, die von Schmerzen bei sexuellen Handlungen begleitet wird;
  • Galaktorrhoe;
  • Hörstörungen;
  • starke und regelmäßige oder permanente Kopfschmerzen;
  • Dysmenorrhoe;
  • Erhöhter Durst;
  • Endokrine Unfruchtbarkeit;
  • mastopathie;
  • Überschüssige Harnausscheidung pro Tag (Diabetes insipidus);
  • Fehlfunktion des Atem- und Herz-Kreislauf-Systems.

Schwerwiegende Verstöße gegen das Funktionieren des Hypophyse verursacht die Entwicklung von schweren Krankheiten wie Gigantismus, Minderwuchs, Akromegalie, Hypo- und Hyperthyreose.

Behandlung von Hypophysenerkrankungen

In Gegenwart eines gutartigen und hormonellen aktiven Tumors (Adenom) der Hypophyse wird in der Regel eine Operation durchgeführt, um sie zu entfernen.

In anderen Fällen eine langeManchmal lebenslange, Verlauf der Hormonersatztherapie, die es erlaubt, die endokrine Drüse zu stimulieren oder sie zu unterdrücken. Besonders schwierige Situationen beinhalten zudem Bestrahlung und Chemotherapie.