Knoten in der Schilddrüse

Zu den häufigsten endokrinenKrankheiten, vor allem bei Frauen, gibt es Knoten in der Schilddrüse. Nach Gesundheitsstatistiken betrifft diese Krankheit mehr als 50% der Weltbevölkerung. Gleichzeitig ist es problematisch, Knoten frühzeitig zu erkennen, sie palpieren nur in 5-7% der Fälle.

Was ist ein Knoten in der Schilddrüse, was sind die Ursachen dafür?

Die fragliche Neubildung istein modifiziertes Gewebe des Organs selbst oder eine Proliferation der Schilddrüse. In 95% der diagnostischen Aktivitäten stellt sich heraus, dass der Tumor gutartig ist und keine gesundheitliche Gefahr darstellt. Das verdichtete Drüsengewebe enthält eine Kapsel oder dergleichen.

Es ist erwähnenswert, dass weder die Größe der Knoten noch ihredie Menge, noch die Höhe der erzeugten Hormone, beeinflusst nicht die Natur des Tumors, so dass die gutartige Dichtung nicht zu einer bösartigen Spezies wird.

Um die richtige Diagnose in diesem Fall zu setzenSie können Ultraschall für Echogenität verwenden. So zeigt der isoechoische Knoten der Schilddrüse kleinere Veränderungen im Gewebe des Organs, man könnte sagen, schließt Krebs aus. Dennoch bestätigen solche Indikatoren, dass die Kapsel die Mindestmenge einer Flüssigkeit enthält oder sie im Allgemeinen fehlt. Ein hypoechoischer Schilddrüsenknoten deutet auf eine hohe Wahrscheinlichkeit eines bösartigen Prozesses und signifikante trophische Veränderungen in den Geweben hin.

Unter den gemeinsamen Ursachen für das Auftreten der beschriebenen Pathologie sind:

  • Mangel an Jod im Körper;
  • Prädisposition auf der genetischen Ebene;
  • Exposition gegenüber einer großen Anzahl von Röntgenstrahlen oder Strahlung;
  • Permanente Vergiftung mit toxischen chemischen Verbindungen.

Symptome eines Knotens auf der Schilddrüse

Eine lange Zeit, die Krankheit ist praktisch nicht zu spüren. Nach ein paar Monaten können Symptome der Schilddrüsenerkrankung und des Wachstums der Knoten auftreten:

  • Schläfrigkeit und Müdigkeit;
  • Reizbarkeit, nervöse Instabilität;
  • Störungen in der Funktionsweise des Verdauungssystems, Verstopfung;
  • Zerbrechlichkeit der Haare, ihre Trockenheit;
  • Schnelle Veränderung des Körpergewichts;
  • Schmerzen in den Muskeln;
  • Hitzewallungen oder Erkältungen an die Gliedmaßen;
  • trockene Haut;
  • eine heisere Stimme;
  • Schwierigkeiten beim Schlucken von Nahrung;
  • Atemnot;
  • Das Aussehen von venösen und vaskulären Netzwerken.

Behandlung von Schilddrüsenknoten

Wenn der untersuchte Tumor nicht verursacht wirdUnbequemlichkeit beim Schlucken, Atmen, beeinträchtigt nicht die Produktion von Hormonen und ist nicht spürbar visuell, spezielle Therapie ist nicht vorgeschrieben. Es ist nur eine regelmäßige Beobachtung am Endokrinologen erforderlich (Besuch 1 Mal in 3-6 Monaten). In seltenen Fällen wird zur Beseitigung des Knotens eine konservative medikamentöse Behandlung mit Thyroxin verwendet. Unter dem Einfluß dieses Hormons nimmt der Tumor ab oder verschwindet vollständig.

Die Entfernung von Schilddrüsenknoten wird durchgeführtNur in Gegenwart einer ausgeprägten Symptomatik, und auch wenn eine Malignität des Tumors erkannt wird. Nach der Operation wird eine Langzeitpflege-Hormontherapie und ein monatliches Follow-up am Endokrinologen erforderlich sein.

Konsequenzen von Knoten in der Schilddrüse

Echo-Schilddrüsenknoten

Wie bereits angedeutet, in den meisten FällenDie beschriebene Pathologie hat keine negativen Komplikationen. In seltenen Situationen, insbesondere bei begleitenden endokrinen Erkrankungen, können folgende Konsequenzen auftreten:

  • Beitritt zur Infektion, und infolgedessen die Entwicklung des entzündlichen Prozesses, Eiterung;
  • erhöhte Lymphknoten, Schmerzen im Nacken;
  • Kompression der umliegenden Gewebe, Atembeschwerden;
  • systemische Intoxikation

Nach einer adäquaten Behandlung werden alle Symptome beseitigt, auch bei malignen Neubildungen bleibt die Prognose günstig.