die Struktur der Vagina

Vagina (Vagina), Gebärmutter, Eileiter undDie Eierstöcke sind die inneren Geschlechtsorgane einer Frau. Wie die Praxis zeigt, kennen viele Frauen weder die genaue Information über die Struktur ihres Sexualsystems als Ganzes, noch darüber, wie die Vagina im Besonderen angeordnet ist.

Wie ist die Vagina?

Also, was ist die Platzierung und Struktur der FrauVagina. Vagina - Beckenorgan vor ihm ist die Harnröhre und Blase, hinter - das Rektum. Der untere Teil des Scheidenvorhof beschränkt ist (Labia, Klitoris und Jungfernhäutchen (Jungfrauen) oder deren Reste (bei Frauen, die das Sexualleben haben)), wird der obere Teil durch den Gebärmutterhals mit der Gebärmutter verbunden.

Die Struktur der weiblichen Vagina ist einfach. Tatsächlich handelt es sich bei der Vagina um einen engen Muskelkanal, in dem sich eine große Anzahl von Falten und Dehnungen befindet, was seine hohe Elastizität erklärt. Der obere Teil der Vagina ist leicht gebogen, elastischer als der untere.

Das Gerät der Vagina ist für alle Frauen gleich,Inzwischen, wie seine Dimensionen sind streng individuell. Die durchschnittliche Länge der Vagina beträgt 8 cm, aber aufgrund der inhärenten Merkmale des Fortpflanzungssystems jeder Frau kann dieser Indikator innerhalb von 6-12 cm liegen. Die Dicke der Vaginalwände beträgt in der Regel 4 mm nicht.

Struktur der Vagina

Die Struktur der vorderen und hinteren Wände der Vagina ist wie folgt:

  • innere Schicht (Schleimhaut);
  • mittlere Schicht (Satz dünner Muskelfasern);
  • äußere Schicht (Bindegewebe).

Die innere Schicht der Vagina ist gefaltetEpithel, wodurch seine hohe Elastizität gewährleistet ist. Durch eine solche elastische Struktur kann sich die Vagina während der Geburt beträchtlich dehnen. Darüber hinaus verstärkt die "Rippenbildung" der Vagina den gesamten Bereich der Empfindungen während des Geschlechtsverkehrs. Es sollte angemerkt werden, dass eine solche Faltung nur bei Frauen im gebärfähigen Alter beobachtet wird.

Die Vorrichtung der mittleren Schicht der Vagina wird bestimmtin Längsrichtung gerichtete glatte Muskeln, die im oberen Vaginalabschnitt glatt in die Gebärmuttermuskulatur und im unteren Abschnitt übergehen, haben eine besondere Stärke und sind in den Dammmuskeln verwachsen.

Die Struktur der äußeren Schicht der Vagina istlockeres Bindegewebe, durch das sich die Vagina von Organen trennt, die nicht mit dem Fortpflanzungssystem der Frau assoziiert sind: vor - vom unteren Teil der Blase, von hinten - vom Rektum.

Vaginalfunktion und vaginaler Ausfluss

Alle Merkmale der Struktur der weiblichen Vagina bestimmen ihre funktionelle Bedeutung:

  • die Vagina ist direkt am Geschlechtsverkehr beteiligt, fördert die Bewegung der Spermien zum Zervikalkanal;
  • Menstruationsblut wird durch die Vagina freigesetzt;
  • es ist der einzige Kanal, um ein natürliches Geheimnis von den darüberliegenden inneren Geschlechtsorganen zu entfernen;
  • die Vagina nimmt direkt am generischen Prozess teil, durch ihn, wie durch den Geburtskanal, und das Kind rückt vor;
  • Durch eine spezielle Vorrichtung der Vagina wird eine gewisse Schutzfunktion erreicht, das Verletzungsrisiko und die Infektion der darüber liegenden Genitalien werden reduziert.
  • das Vorhandensein von Nervenendigungen in der Vagina macht ihn zu einer der erogenen Zonen einer Frau, und nach Untersuchungen ist es auf der Vorderseite

    Struktur der weiblichen Vagina

    Die Wand der Vagina ist der berühmte Punkt G.

Die Struktur der Wände der weiblichen Vagina beinhaltet auchbestimmte Drüsen, deren Funktion darin besteht, Schleim zu sezernieren und die Vagina zu reinigen. Der äußere Schleim, der von einer gesunden Vagina produziert wird (nämlich die Vagina, nicht der Uterus oder der Kanal des Cervix), wird in geringen Mengen ausgeschieden oder überhaupt nicht ausgeschieden (lokal aufgenommen). Die Schleimhaut der Vagina erleidet unwesentliche Veränderungen im Prozess des Menstruationszyklus, abhängig von der Phase des Zyklus, tritt die Abstoßung einiger ihrer Epithelschichten auf.